DIE REVOLTE DER MASCHINEN REVISITED 21|21

Pingusson-Bau Hohenzollernstraße 60, Saarbrücken

In der Ausstellung „DIE REVOLTE DER MASCHINEN REVISITED 21|21“ werden künstlerisch zeichnerische Positionen gezeigt, die an das Originalwerk von Frans Masereel und Romain Rolland anknüpfen und die Auseinandersetzung mit einer omnipräsenten Maschinenwelt weiterführen. Dabei geht es nicht darum, die Maschinenwelt illustrativ abzubilden, sondern vielmehr die Frage aufzuwerfen, inwiefern die totale digitale Durchdringung uns als Künstlerinnen und Künstler beeinflusst und unsere Arbeits- und Denkweise prägt.

Big City Life

Cartoonmuseum Basel St. Alban-Vorstadt 28, Basel

13.2. — 15.8.2021 Ausgehend von Frans Masereels berühmten Holzschnitten, eindrücklichen Zeugnissen der condition humaine in der Grossstadt der Zwischenkriegsjahre, zeigte die Ausstellung «Big...

DER ZWANG

Pingusson-Bau Hohenzollernstraße 60, Saarbrücken

Gerade ist bei der Büchergilde Gutenberg Stefan Zweigs Novelle › Der Zwang ‹ mit Holzschnitten von Frans Masereel erschienen. Wir freuen uns, Ihnen dieses Buch gemeinsam mit der Buchhandlung St. Johann und in Zusammenarbeit mit der SPD-Landtagsfraktion mit einem interessanten Rahmenprogramm vorstellen zu können.

„Le Baiser“ – (der Kuss)

Saarbrücken Neumarkt 15, Saarbrücken

„Le Baiser“ - (der Kuss), ein Werk von Frans Masereel aus dem Jahre 1924, steht sowohl für das menschliche wie auch symbolhaft für das friedliche Miteinander der Völker. Bereits im Ersten Weltkrieg war der 1889 in Blankenberghe geborene Frans Masereel zu einem überzeugten Europäer und Pazifisten geworden, der immer für sich betonte, „dass der Künstler der sozialen Frage gegenüber nicht indifferent sein darf.“ Masereel, 1964 in einem Interview gefragt nach seiner Heimat, antwortete: „Europa! Europa, das zusammensteht, das nicht nur vom Frieden redet, sondern alles tut, um den echten Frieden zu schaffen und zu wahren.“